Ersti-Tipps für ein erfolgreiches Studium – Teil 1: Digitale Lehre

Unter dem Titel „Ersti-Tipps für ein erfolgreiches Studium“ veröffentlichen wir an dieser Stelle Tipps von Studierenden an Studierende. Thematisch geht es immer um andere Bereiche des Studierendenlebens. So werden Erstsemestern praktische Tipps für ein erfolgreiches Studium mit auf den Weg gegeben. Die Tipps werden übrigens immer auf Instagram in der Story gesammelt. Wenn du also schon länger studierst und noch Tipps auf Lager hast, teile sie mit uns und den neuen Erstis! Wenn du hingegen Ersti bist und noch für bestimmte Bereiche des Studierendenlebens Tipps möchtest, schreib uns doch einfach auf Instagram oder Facebook den Bereich und wir sammeln hierfür Tipps!

Teil 1: Digitale Lehre

  • Arbeitet den Stoff direkt nach und schiebt das nicht auf
  • Schaut euch bei asynchronen Lehrformaten die Videos etc. zu den Zeiten an, zu denen sie regulär im Stundenplan stattfinden würden
  • Versucht erst, Tutorien alleine zu lösen, und stellt dann am Termin die Frage
  • Zieht euch die richtigen Klamotten an. Im Pyjama kommt man nicht in den Workflow! So merkt ihr mental auch, dass ihr grade nicht mehr „Freizeit“ habt, sondern für eine bestimmte Zeit arbeitet bzw. lernt.
  • Fragt die Dozierenden Löcher in den Bauch, egal ob digital oder nicht! Die meisten helfen euch gerne. Viele bieten eine digitale Sprechstunde an, ansonsten könnt ihr auch per Mail nach einem Gespräch fragen oder eure Fragen einfach per Mail stellen.
  • Habt Kontakt zu den Fachgruppen und stuvus; wendet euch bei Fragen direkt an eure Ansprechpersonen und sucht euch Hilfe
  • Benutzt die Netzwerkmöglichkeiten und unterstützt euch gegenseitig! Tauscht euch aus und nutzt z.B. Studydrive oder ähnliche Seiten, auf denen Lernmaterialen geteilt werden können
  • Nutz Lernräume in der Uni
  • Nutz die App „Forest“ oder ähnliche Apps, um konzentrierter zu arbeiten
  • Erstellt WhatsApp-Gruppen und tretet vorhandenen bei
  • Nutz die Chance, euch in anderen Veranstaltungen anzumelden, die euren ähneln. So bekommt ihr mehr Lernmaterial!
  • Wenn es noch geht: Gutes Internet zulegen!
  • Es stecken alle in der gleichen Situation: Helft euch gegenseitig und arbeitet zusammen!
  • Nutzt die Videokonferenzprogramme auch zum gemeinsamen Lernen
  • Vorlesungsaufzeichnungen kann man in höherer Geschwindigkeit schauen und immer pausieren, wenn das Hirn abschaltet. Dadurch braucht man trotzdem genauso lang etwa und nutzt seine Aufnahmefähigkeit optimal!
  • Legt euch euren Schlafrhythmus so, wie es zu eurer individuellen Situation passt. Man muss nicht morgens um 8 die aufgezeichnete VL schauen, wenn dir das persönlich zu früh ist. Versuch einfach im Zeitplan zu bleiben, an Tutorien, Übungen und Seminaren teilzunehmen, und leg dir alles andere drumherum, wie es für dich passt und für dich möglich ist.
  • Routine schaffen, sodass man Freizeit und Studienzeiten am Tag hat und so eine ausgewogene Studium-Freizeit-Balance erreicht.
  • Sport und Bewegung allgemein als Ausgleich sind nochmal wichtiger als sonst. Gerade an der frischen Luft hilft es, einen freien Kopf zu bekommen. Es kann zusätzlich auch helfen, während des Lernens regelmäßig zu lüften.
  • Nutzt die Buddy-Programme und sucht so den Kontakt zu älteren Studierenden, die schon ein digitales Semester hinter sich haben und noch mehr Tipps für deinen spezifischen Studiengang geben können
  • Durch digitale Lehre ist man häufig eher zuhause oder alleine am Lernen. Soziale Kontakte sind wichtig und es ist auch wichtig, Kontakt zu deinen Kommiliton*innen zu bekommen. Achtet bitte auf eure Gesundheit und Hygienemaßnahmen, wenn ihr euch auch mal persönlich treffen solltet. Ansonsten sind auch private Gespräche über Videokonferenzprogramme möglich, gerade auch als gemeinsame Lernsession oder für ein virtuelles Feierabendgetränk.
  • Durch neue Corona-Verordnungen ändern sich oft auch die Vorgaben für Aufenthalte an der Universität. Halte dich also immer auf dem Laufenden, falls du doch einzelne Präsenzveranstaltungen hast oder mal zur Bibliothek musst.
  • Du kannst dich zuhause schlecht konzentrieren? Such dir einen ruhigen Ort. stuvus setzt sich aktiv für die Öffnungen mehrerer Lernräume und Lernbereiche auf beiden Campi ein. Plätze musst du vorher online buchen, um eine Nachverfolgung möglich zu machen und die Gesundheit aller Studierenden zu schützen.
  • Du bist zuhause unmotiviert? Setz dir klare Ziele für jeden Tag und belohne dich dann entsprechend. Zum Beispiel: Du möchtest abends eine Folge deiner Lieblingsserie schauen? Dann arbeite jetzt noch die neue Vorlesung durch. Achtung: Setze dir nicht zu hohe Maßstäbe, sonst stresst du dich selbst.
  • Die Fachgruppen Germanistik und Linguistik haben einen Leitfaden geschrieben, der euch die verschiedenen Plattformen der Uni erklärt. Schaut möglichst früh in eure Mails, auf C@mpus und auf Ilias und testet WebEx, damit ihr nicht ein paar Minuten vor der ersten Lehrveranstaltung plötzlich Stress habt.
  • Wenn du Probleme mit der digitalen Lehre hast, wende dich an digitale-lehre@stuvus.uni-stuttgart.de und stuvus hilft dir gerne weiter.
  • Deine Gesundheit ist wichtig; auch die mentale. Du fühlst dich nicht gut? Sowohl über die psychologische Beratungsstelle des Kreises als auch über das Studierendenwerk Stuttgart erhältst du Hilfe. Mentale Gesundheit ist leider in manchen Kreisen unserer Gesellschaft ein Tabu-Thema, aber das sollte es nicht sein. Gerade wenn du durch digitale Lehrformate sehr isoliert bist, kann es sein, dass es dir psychisch schlechter geht. Vorrang hat immer deine Gesundheit! Viele Dozierende kommen dir auch entgegen, wenn du mit ihnen sprichst. Bei u.a. chronischen Erkrankungen gibt es aber auch Ansprechpersonen von Seiten der Uni. Sie helfen dir gerne weiter! Du kannst dich mit weiteren Fragen auch an der Referat Gleichstellung, Diversity und Soziales wenden, die dich an die entsprechenden Stellen verweisen.

Keine Werbung für Marken. Die Markennennung kommt zum einen von verschiedenen Vorschlägen von Studierenden und zum anderen davon, dass WebEx von der Uni Stuttgart als Videokonferenzprogramm genutzt wird.

Vergabephasen der SQs im WS 20/21

Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, läuft die 1. Vergabephase für Fachübergreifende Schlüsselqualifikationen bereits. Solltet ihr Probleme, bei der Priorisierung eurer Belegwünsche gehabt haben, findet ihr nun unter folgendem Link eine auf das neue Campus angepasst Anleitung dazu: https://www.student.uni-stuttgart.de/digital-services/campus/

Hier sind nochmal die Termine zu den einzelnen Registrier- und Vergabephasen für das Wintersemester 2020/21:

1. Registrierphase:  14.09. – 29.09.2020
1. Vergabephase:     30.09. – 01.10.2020

2. Registrierphase:  02.10. – 13.10.2020
2. Vergabephase:     14.10. – 15.10.2020



Übersetzer*in gesucht!

Liebe Studierende,

Wir sind die Studierendenvertretung der Universität Stuttgart (stuvus). stuvus besteht aus Ehrenamtlichen, die Veranstaltungen wie die UNO und den CampusBeach organisieren, sich in Hochschulpolitik beteiligen und natürlich auch Studierenden weiterhelfen und deren Fragen beantworten.

Wir arbeiten aktuell an der Übersetzung unserer Website (stuvus.de), um so viele Studierende wie möglich miteinzuschließen. Auch auf Instagram und Facebook veröffentlichen wir Posts sowohl auf Deutsch, als auch auf Englisch, um internationale Studierende ebenfalls anzusprechen. Dieses Miteinschließen und Ansprechen ist uns sehr wichtig, weil wir internationale Studierende während ihres Aufenthalts in Stuttgart so gut wie nur möglich unterstützen möchten und wir auch davon überzeugt sind, dass jede*r Beteiligte von dem kulturellen Austausch profitiert. Sich bei stuvus-Projekten zu engagieren bedeutet auch, dass man sehr viele neue Freund*innen findet, was natürlich gerade für internationale Studierende sehr gut ist.

Jeden Monat veröffentlicht stuvus einen Newsletter, der Informationen über das Studierenden an der Uni Stuttgart (zum Beispiel während der Corona-Krise) und Informationen über die Aktivitäten der Studierendenvertretung enthält. Der Newsletter variiert je nach aktuelle Situation in Länge und Inhalt. Die Artikel im Newsletter werden für gewöhnlich von den Referaten und Arbeitskreisen der stuvus geschrieben. Viele der Verfasser*innen haben Schwierigkeiten mit der englischen Übersetzung und das Referat für Öffentlichkeitsarbeit (das den Newsletter veröffentlicht) verfügt weder über die Zeit noch die ehrenamtlich Mitarbeitenden, um selbst eine englische Übersetzung für jeden Artikel bieten zu können. Das ist der Teil, an dem du ins Spiel kommst!

Wir suchen für eine Person oder auch Gruppe, die gerne die Newsletter-Artikel vom Deutschen ins Englische übersetzen möchte. Du brauchst keinen Bachelor und auch keine Berufserfahrung. Es ist egal, ob du Muttersprachler*in bist oder nicht. Der einzig wichtige Punkt ist, dass du Texte übersetzen kannst und gerne ehrenamtlich arbeitest. Wenn du dir gerne alte Newsletter anschauen möchtest, findest du sie unter stuvus.uni-stuttgart.de/newsletter.

Mehr Informationen über stuvus findest du hier auf unserer Website. Wir beantworten auch gerne deine Fragen auf Facebook und Instagram, egal ob diese Fragen um eine Mitarbeit bei stuvus gehen oder ob du allgemeine Fragen hast. Du kannst uns auch gerne eine Mail an referent-oeffentlichkeitsarbeit@stuvus.de senden. Zögere nicht, uns zu kontaktieren!

Du möchtest zwar nichts übersetzen, aber sich in der Studierendenvertretung zu engagieren klingt gut? Sieh dir gerne unsere Website an und schau, ob Referate oder Arbeitsgruppen interessant klingen.

Eröffnung der ersten RegioRad-Stationen

Am 02.09.2020 fand die Eröffnung der vierten RegioRad-Station statt. Vor Ort waren neben unserem Vorstandsvorsitzenden Christopher Behrmann auch unser Rektor, Prof. Wolfram Ressel, Stuttgarts Bau-Bürgermeister Peter Pätzold, Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann und unser Referent für Mobilität, Philipp Buchholz. Die Eröffnungsfeier musste aufgrund von Corona im kleinen Rahmen stattfinden. 

Das Projekt RegioRad wurde im Jahr 2017 von stuvus ins Leben gerufen und wurde im Juli 2019 vom Studierendenparlament beschlossen. Der Gedanke dahinter war neben einer nachhaltigen Fortbewegungsmöglichkeit auch eine kostengünstige Alternative zur bisherigen Mobilität zu liefern und Orte auf den Campi schneller erreichbar zu machen. Insgesamt wird es neun neue RegioRad-Stationen geben. Die bisher eröffneten Stationen sind am Audimax, beim Hochschulsport, am ILEK und bei der Luft- und Raumfahrttechnik.

Mit den RegioRad-Stationen wird Studierenden ermöglicht, zwischen Campus Vaihingen und Campus Stadtmitte zu pendeln, aber auch andere Orte auf den Campi schneller zu erreichen. Selbstverständlich sind auch private Ausflüge mit den RegioRädern möglich. Der Vorteil für Studierende: Wer sich für 3€ im Jahr eine Polygo-Card kauft, kann 30 Minuten kostenlos mit einem Fahrrad und 15 Minuten kostenlos mit einem Pedelec fahren. Erreicht man innerhalb der 30 Minuten eine RegioRad-Station, kann dort das RegioRad zurückgegeben und ein neues wiederum für 30 Minuten kostenlos ausgeliehen werden. Somit sind also auch längere Strecken kostenlos möglich. Wer sich keine Polygo-Card kaufen möchte, findet auf regioradstuttgart.de/de/tarife weitere Möglichkeiten.

Die Fahrräder werden aus dem Kontingent der Stadt gesponsert. stuvus finanziert vier feste Stationen mit Terminal, vier virtuelle Stationen mit Bodenmarkierung, 39 Ständer, 12 Ladepunkte und 12 Pedelecs. Die Station an der S-Bahn auf dem Campus Vaihingen wird von der Stadt Stuttgart gezahlt. Pro Jahren fallen für die weiteren Stationen Kosten in Höhe von 23.000€ an, was umgerechnet 1€ pro Studierendem im Jahr bedeutet. Da dies eine für die Studierendenvertretung recht hohe Ausgabe ist und stuvus verantwortungsbewusst mit dem Studierendenbeitrag umgehen möchte, war dies keine leichte Entscheidung. Umso glücklicher sind wir als Studierendenvertretung darüber, dass die Universität Stuttgart sich bereit erklärt hat, ein Jahr zu übernehmen.

Da die RegioRäder vor Ort selbstverständlich auch von Mitarbeitenden der Universität genutzt werden können, würde die Studierendenvertretung sich freuen, wenn nicht nur die Studierenden ihren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und einer zukünftigen Mobilität zahlen würden. Alles in allem erhielt das Projekt viel positive Resonanz: Es wurde die studentische Initiative und das Engagement der stuvus von Prof. Wolfram Ressel und Winfried Hermann gelobt. Während bereits die ersten Studierenden die RegioRäder auf dem Campus Vaihingen nutzen, freut sich die stuvus natürlich über eine generelle positive Akzeptanz und eine Nutzung der RegioRäder.

stuvus bei STADTRADELN

Vielleicht habt ihr es schon auf Instagram, Facebook oder der Seite des Referats für Nachhaltigkeit gesehen: stuvus nimmt dieses Jahr offiziell am STADTRADELN teil. Aus diesem Grund ist auch das so genannte Radelmeter rechts auf unserer Website verlinkt. Dort siehst du also immer, wie viele Kilometer das Team der Uni schon geschafft hat. Die Aktion geht vom 07.09. bis zum 27.09.2020. Dir hat dieses Semester die Bewegung gefehlt? Du brauchst eine Pause und etwas frische Luft, weil du grade auf Prüfungen lernst oder eine Hausarbeit schreibst? Registrier dich einfach und unkompliziert, werde Teil des Teams und sammle Kilometer!

Mehr Infos findest du hier. Über den „Jetzt dem Team beitreten“-Button auf der Seite kannst du auch direkt dem Team „Uni Stuttgart“ und der Untergruppe „stuvus“ beitreten. So sammelt die Studierendenvertretung nicht nur für die Uni Kilometer, sondern zeigt auch gleichzeitig, dass die Studierenden die aktivste Gruppe bildet 😉

stuvus sucht neue Verwaltungskraft

Die Studierendenschaft der Universität Stuttgart (stuvus) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie ist in ihrem Wesen und Handeln weitestgehend unabhängig von der Universität Stuttgart. Ihr Aufgabengebiet ist die studentische Selbstverwaltung. Diese umfasst unter anderem die Wahrnehmung der hochschulpolitischen, fachlichen und fachübergreifenden sowie der sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Belange der Studierenden. Zu diesem Zweck unterhält sie eine Geschäftsstelle, die die Vielzahl der engagierten Studierenden in ihrer Arbeit unterstützt.

Die Studierendenschaft der Universität Stuttgart (stuvus) sucht
zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Verwaltungskraft (m/w/d) in Teilzeit (50 %-Stelle)

Es handelt sich um eine vielseitige und interessante Stelle in der Geschäftsstelle der Studierendenvertretung.

Ihre Aufgaben:

  • Diverse Verwaltungs- und Organisationsaufgaben
  • Finanzverwaltung (aktuelles Finanzprogramm adKOMM)
  • Vorabprüfung geplanter Ausgaben
  • Erstellung von Abrechnungen
  • Archivierung und Buchhaltung sämtlicher Abrechnungen
  • Abwicklung des Beschaffungswesens und des Verleihs
  • Erste Anlaufstelle bei stuvus für Studierende
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Vorstand und weiteren Gremien und Organen der Studierendenschaft
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Profil:

  • Ausbildung als Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement, Rechtsanwaltfach-, Verwaltungsfach- oder Justizfachangestelle*r, eine vergleichbare Ausbildung oder langjährige Erfahrung in der Verwaltung
  • Kenntnisse der Verwaltungsvorgänge im öffentlichen Dienst und im Verwaltungsrecht sind von Vorteil
  • Organisationstalent
  • Effiziente und selbstständige Arbeitsweise
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit und Kommunikationsfreudigkeit
  • Hohe Motivation und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fremdsprachenkenntnisse sind erwünscht

Wir bieten:

  • Abwechslungsreichen Arbeitsalltag
  • Zusammenarbeit mit einem studentischen, hochmotivierten Team
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Moderne Büros auf den Universitätscampus Vaihingen und Stadtmitte mit sehr guten Verkehrsanbindungen
  • Modernes und digitales Arbeitsumfeld
  • Zuschuss zum Jobticket BW

Die Stelle ist unbefristet. Die Vergütung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen und TV-L.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bei Fragen steht Ihnen gerne Christopher Behrmann unter vorstandsvorsitzender@stuvus.uni-stuttgart.de oder telefonisch unter 0711 685-60753 zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 04.10.2020 (Bewerbungsschluss; danach eingehende Bewerbungen können nicht mehr berücksichtigt werden) in einem PDF-Dokument an bewerbung@stuvus.uni-stuttgart.de .

Bitte beachten Sie bei der Übersendung Ihrer Bewerbung per unverschlüsselter E-Mail, dass bei diesem Übermittlungsweg Ihre Daten unter Umständen von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Gerne können Sie uns Ihre Unterlagen auch per Post mit einem Vermerk „Persönlich“ an die folgende Adresse zukommen lassen.

stuvus – Studierendenschaft der Universität Stuttgart
z. Hd. Christopher Behrmann
Pfaffenwaldring 5c
70569 Stuttgart

Bitte senden Sie uns im Falle einer Papierbewerbung nur Kopien, da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen datenschutzgerecht vernichtet.

FAQ zu Lernräumen, Prüfungen und Sonstigem

Allgemeines

Gibt es etwas Neues zum Freiversuch?
Die LAK (Landesastenkonferenz) möchte ein Positionspapier schreiben. Aktuell gibt es bisher weder von Seiten der Universität noch von Seiten des Ministeriums für Wirtschaft, Forschung und Kunst etwas Neues. Sobald wir ein Update erhalten, geben wir es bekannt.

Wie wird das Wintersemester ablaufen?
Es wird ein weitgehend digitales Semester mit vereinzelten Veranstaltungen für Erstis vor Ort. Praktika, Labore und einzelne weitere kleine Veranstaltungen finden ebenfalls in Präsenz statt.

Was gilt es für Prüfungen zu beachten?
Es gibt Prüfungen mit Abmeldefrist bis 1 Tag vorher und zudem spezielle Corona-Regelungen. Mehr Infos findest du auf stuvus.de/pruefungshinweise

Wo kann ich drucken?
Das Kopierlädle am Campus Vaihingen hat geöffnet und dort kannst du alles ausdrucken. Für den Campus Stadtmitte gibt es im Umkreis in der Innenstadt Copyshops, in denen man drucken kann.

An wen soll ich mich mit technischen Problemen wenden?
Das TIK ist dein Ansprechpartner für technische Probleme. Kontaktinformationen und kurze Anleitungen findest du unter tik.uni-stuttgart.de.

An wen kann ich mich mit Fragen zu und Problemen mit der digitalen Lehre wenden?
Am besten erreichst du die stuvus-Ansprechperson für digitale Lehre unter digitale-lehre@stuvus.de.

An wen soll ich mich mit Fragen zur Immatrikulation wenden?
Das Studierendensekretariat ist dein Ansprechpartner für die Immatrikulation. Mehr Informationen und Kontaktmöglichkeiten findest du auf der Seite des Studierendensekretariats.

Gibt es trotz Corona Veranstaltungen für die Erstsemestereinführung?
Wir planen trotz Corona Veranstaltungen, um die neuen Erstis an der Uni Stuttgart zu begrüßen. Natürlich sieht das Programm dieses Jahr ein wenig anders aus wie sonst, aber niemand muss auf seine oder ihre Einführung verzichten. Bisherige Pläne findest du auf stuvus.de/erstsemester. Die Seite wird noch aktualisiert, also schau am besten immer wieder mal vorbei.

Wie erreiche ich stuvus bei weiteren Fragen und Problemen?
Du erreichst uns bei allgemeinen Fragen (nicht Lernraum-spezifisch) telefonisch unter 0711/685-60750. Fragen zum Lernraum beantworten wir gerne unter 0711/685-60962. Per Mail erreichst du uns unter corona@stuvus.de. Wir beantworten deine Fragen auch gerne auf Facebook und Instagram.

Lernräume

Wo kann ich einen Platz im Lernraum reservieren?
Du findest Reservierungsmöglichkeiten unter stuvus.de/lernraum. Bitte beachte, dass neue Slots einmal wöchentlich am Wochenende hochgeladen werden. Sollte es also keine freien Slots geben, schau am besten am nächsten Wochenende noch einmal nach. Um einen Platz zu buchen, gehst du erst auf Aktionen, dann auf Buchen und dann wählst du einen freien Platz zu deinem Wunschtermin aus.

Was soll ich machen, wenn ich den gebuchten Lernraumplatz doch nicht nutzen möchte?
Bitte storniere den Platz über die Buchungsseite so bald wie möglich, um noch anderen Studierenden die Möglichkeit zu geben, diesen Platz zu nutzen.

Wann werden neue Slots hochgeladen?
Neue Lernplätze für die kommende Woche werden immer am Wochenende vorher hochgeladen. Um Ilias zu schonen und möglichst vielen eine Chance auf einen Platz zu lassen, geben wir den Zeitpunkt nicht bekannt. Die neuen Slots werden von Ehrenamtlichen hochgeladen, weshalb die Zeit zudem variieren kann.

Kann ich im Lernraum im HdS zu zweit oder in der Gruppe arbeiten?
Nein, es handelt sich um einen Einzelarbeitsraum. Es dürfen auch keine Stühle zusammengeschoben werden, um zwar an zwei Tischen aber dennoch gemeinsam zu arbeiten. Die Standpunkte der Stühle sind mit einem X auf dem Boden markiert.

Muss ich im Lernraum eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen?
Solange du an deinem Platz sitzt, musst du keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Beim Eintreten, Verlassen sowieso bei Toilettengängen und jeglicher Bewegung innerhalb des Raumes muss eine Maske getragen werden.

Kann ich im Lernraum lernen, ohne vorher einen Platz reserviert zu haben?
Nein, kannst du nicht. Bei deiner Buchung werden deine Daten gemäß der Corona-Verordnung gesichert. Um eine mögliche Infektion zurückverfolgen zu können und im Notfall dich oder die anderen Studierenden im Raum benachrichtigen zu können, ist es zwingend notwendig, dass du deinen Platz über Ilias reserviert hast.

Darf ich für eine*n Kommiliton*in einen Platz reservieren oder die Reservierung eines*r Kommiliton*in nutzen?
Nein, das geht nicht. Bei deiner Buchung werden deine Daten gemäß der Corona-Verordnung gesichert. Um eine mögliche Infektion zurückverfolgen zu können und im Notfall dich oder die anderen Studierenden im Raum benachrichtigen zu können, ist es zwingend notwendig, dass du deinen Platz über Ilias reserviert hast.

Werden weitere Lernräume geöffnet?
Wir wissen, dass ein Lernraum bei weitem nicht ausreicht und Lernräume dringend notwendig sind. Deshalb haben wir im Mai ein Konzept für den Lernraum im HdS geschrieben, das Ende Juli endlich genehmigt wurde. Die Entscheidung über die Öffnung der Lernräume liegt nicht in unseren Händen, aber wir setzen uns weiterhin dafür ein. Aktuell arbeiten wir an den Öffnungen einiger größeren Lernräume. Konkret heißt das: Wir führen Gespräche mit der Uni, messen Abstände aus, stellen Tische und Stühle um, schreiben Hygienekonzepte und versuchen diese wiederum von Seite der Uni genehmigen zu lassen. Ihr könnt uns dabei unterstützen, indem ihr euch in dem bisher geöffneten Lernraum an die Regeln haltet und damit zeigt, dass die Lernräume nicht zu Corona-Hotspots werden, sondern gut genutzt werden.

An wen wende ich mich bei weiteren Fragen und Problemen zum Lernraum?
Bei akuten Problemen und Fragen wende dich bitte telefonisch an 0711/685-60962. Die Nummer befindet sich auch auf Infoblättern im Lernraum. Wir helfen dir gerne auch über Facebook und Instagram weiter. Per Mail erreichst du uns unter corona@stuvus.de.

stuvus-Tätigkeiten während Corona

Ist die Fahrradwerkstatt geöffnet?
Aktuell ist die Fahrradwerkstatt leider geschlossen. Sobald ein geeignetes Konzept vorliegt und genehmigt ist, können wir die Werkstatt wieder öffnen. Wir informieren euch sobald dies der Fall ist.

Kann ich mich trotz Corona bei stuvus engagieren?
Trotz und gerade während Corona gibt es bei uns viel zu tun. Hier findest du offene Stellen und Positionen. Natürlich kannst du auch so in einem unserer Referate und Arbeitskreise mitwirken. Kontaktmöglichkeiten findest du hier auf unserer Website auf den jeweiligen Unterseiten der Referate und Arbeitskreise. Bei generellen Fragen kannst du dich auch gerne direkt an uns wenden, zum Beispiel über Instagram und Facebook.

Gibt es dieses Jahr eine UNO (Erstsemesterparty)?
Leider muss unsere geliebte UNO aufgrund der Gegebenheiten dieses Jahr ausfallen. Wir freuen uns auf die nächste UNO (2021) und hoffen, dass wir euch dort sehen werden. Dennoch müssen Erstis auch dieses Jahr nicht ohne Erstsemestereinführungen in ihr Studierendenleben starten. Es wird sowohl von stuvus als auch von deiner/deinen Fachgruppe(n) Aktivitäten geben. Mehr Informationen findest du hier.

Nächste Sitzung des Studierendenparlaments

Am kommenden Mittwoch tagt das Studierendenparlament das nächste Mal (und natürlich digital). Themen sind unter anderem Aufwandsentschädigungen, die Gründung eines Arbeitskreises, ein Grundsatzbeschluss zur gendersensiblen Sprache und die Wahlvereinbarung bzw. Wahlordnung. Falls ihr Interesse habt, klickt euch einfach in die digitale Sitzung.

Zur Einladung und Tagesordnung inklusive Webex-Einwahldaten geht es hier.

Die Unterlagen zur Sitzung findet ihr hier.

Also schaut vorbei!

Hinweise zu den Prüfungen im Sommersemester 2020

Zwischen dem 3. August und dem 24. Oktober finden die zentral organisierten Prüfungen des Sommersemesters statt. Hierbei wünschen wir als stuvus euch zunächst viel Erfolg!

Wie auch bei der nachgeholten Prüfungsphase während des Sommersemesters gibt es Corona-bedingt einige Besonderheiten zu beachten. Ihr findet all diese auch in dem Hygienekonzept der Universität.

Bitte beachtet auch, dass in diesem Semester neue Prüfungsräume genutzt werden, u.a die Sporthalle am Allmandring. Zudem gibt es auch einige weitere Räume, die nur sehr unregelmäßig genutzt werden. Bitte informiert euch daher weiter unten, wie ihr diese Räume findet und plant genügend Zeit ein, die Räume zu finden.

Wichtige Regeln für die Prüfungen

Sämtliche Regelungen für den Prüfungsbetrieb findet ihr in dieser vom Prüfungsamt zusammengestellten PDF sowie in den Corona-Leitlinien zum Studienbetrieb.

Wir haben die wichtigsten Regelungen für die Prüfungen hier nochmals für euch zusammengefasst:

  • Grundsätzlich gelten die allgemeinen strengen Hygiene- und Abstandsregelungen
  • Bleibt zuhause, sofern ihr
    • a) Symptome aufweist (Fieber, trockener Husten, Schnupfen, Kurzatmigkeit, Hals- und Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit und Schüttelfrost)
    • b) innerhalb der letzten 14 Tage positiv auf das Coronavirus getestet wurden/wurdet
    • c) unter behördlicher Quarantäne steht
    • d) innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem bestätigten Coronavirus-Fall hatten/hattet

→ Diese 4 Punkte müssen schriftlich vor der Prüfung bestätigt werden. Die komplette Selbsterklärung findet ihr auch nochmal hier

Hinweis: Solltet Ihr einen negativen Corona Test haben, oder eure Symptome anderweitig erklären können (z.b. Heuschnupfen durch einen Arzt bestätigt), dürft ihr an der Prüfung teilnehmen.

Auch  möchten wir die Gelegenheit nutzen und noch einmal die wichtigsten Informationen rund um die Prüfungen aufzulisten:

  • Rücktritt bis 1 Tag vor der Prüfung ohne Angabe von Gründen möglich
  • Wenn jemand zu einer Risikogruppe gehört, und Bedenken hat, im großen Prüfungsraum mit allen anderen Prüflingen zu schreiben, dann kann er oder sie beim Prüfungsausschussvorsitzenden mit ärztlichem Attest einen Antrag auf einen separaten Prüfungsraum stellen. Bitte den Antrag frühzeitig stellen, da er noch genehmigt werden muss und die Prüfer die Räume organisieren müssen. Auskünfte dazu kann Frau Eicken, die Beauftragte für Studierende mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen geben (Link auf www.uni-stuttgart.de/handicap )
  • Probleme für die Frist von Orientierungsprüfungen können mit dem Prüfungsauschuss geklärt werden
  • Mündliche Prüfungen sind in Ausnahmefällen Online möglich

Bei allen getroffenen Maßnahmen wird auch immer eure Mitarbeit benötigt, darum helft ihr alle mit, die Ausbreitung zu verhindern und achten/achtet auf folgende Hinweise:

  • Abstand halten
  • Verzichtet bitte auf den physischen Austausch mit Freunden und Bekannten vor und nach den Prüfungen
  • tragt beim Betreten und Verlassen der Prüfungsräume Masken
  • haltet euch an die Wegekonzepte
  • haltet euch an die Reihenfolge zur Besetzung der Plätze
  • Kommt rechtzeitig vorher
  • Verlasst die Gebäude und den Campus bitte zeitnah nach der Prüfung

Eine Zusammenfassung aller wichtigen Verhaltenshinweise zur Prüfung findet ihr im folgenden Dokument:

Für die Mithilfe und für euer Verständnis möchten wir uns bereits heute herzlichst bedanken.

Gemeinsam als Universität können wir es schaffen, eine sichere Prüfungsphase durchzuführen!

Viel Erfolg bei den Prüfungen!

Lagepläne der Campi

Alle Lagepläne findet ihr auch nochmal hier

Lageplan des Campus Stadtmitte

Lageplan des Campus Vaihingen

Hinweis: Bei der Keltenschanze und der Allmandhalle handelt es sich um Sporthallen. Die Universitätsstraße 32 und 34 wird über den Eingang an der Rezeption, gegenüber von der Buswendeschleife, betreten.

Lageplan der Böblingerstraße

Lageplan der Azenbergstraße

Hinweise zu den einzelnen Prüfungsräumen

Hier findet ihr nun Hinweise zu den einzelnen Prüfungsräumen und wie ihr diese findet. Bitte plant genügend Zeit ein, die einzelnen Räume zu finden. Insbesondere zur Sporthalle am Allmandring benötigt ihr ca. 15min von der S-Bahnstation.

Plan K2 (Stadtmitte)

Plan PWR V7.01 (Vaihingen)

Plan PWR V7.02 und V7.03 (Vaihingen)

Plan PWR V9.01 (Vaihingen)

Plan PWR V47.01 und 47.02 und 47.03 (Vaihingen)

Plan PWR V57.01 und 57.02 und 57.03 und 57.05 (Vaihingen)

Semesterbeitrag und Rückmeldung

Ab dem 15.07. beginnt wieder die Rückmeldephase für das Wintersemester. Bis zum 15. August habt ihr dann die Möglichkeit, den Semesterbeitrag bei der Universität zu bezahlen. Dieser ist insgesamt 12 € höher als im vorherigen Jahr und beträgt nun 200,40 €.
Hintergrund ist, dass das Studierendenwerk seinen Beitrag um 7 € und stuvus seinen Beitrag um 5 € erhöht hat. Zu unserer Beitragserhöhung wollen wir nun gerne etwas mehr schildern.

Die Entscheidung, den Beitrag von 5 € auf 10 € anzuheben, ist dem Studierendenparlament dabei nicht leichtgefallen. Alle Bestrebungen der letzten Jahre, weitere Projekte zu organisieren und mehr Fachgruppen aktiv einzubinden, haben dazu geführt, dass stuvus kontinuierlich gewachsen ist.
Da der Beitrag in der gesamten Vergangenheit von stuvus noch nie erhöht wurde und bereits die letzten Semester defizitär waren, wurde eine Erhöhung nun notwendig.

Historisch gesehen begann stuvus mit einem Beitrag von 9 €. Dieser hat sich schnell als zu hoch herausgestellt, da die Ausgaben deutlich geringer waren als die Einnahmen und die Rücklagen nicht größer werden sollten als die zu erwartenden Ausgaben eines Haushaltsjahres. Aus diesem Grund entschied man sich, den Beitrag auf 7 € zu reduzieren. Doch auch mit diesem Beitragen wurden weiterhin Rücklagen aufgebaut, sodass er schließlich auf das Niveau von 5 € reduziert wurde. Dieser Beitrag sollte in der Höhe nun über vier Jahre lang bestehen bleiben. Obwohl die jährlichen Haushaltspläne seit Senkung auf 5€ jedes Jahr eine sechsstellige Entnahme aus den Rücklagen vorgesehen haben, war das Ergebnis im Jahresabschluss stehts ein anderes. Erst im vergangenen Haushaltsjahr ist es tatsächlich zu der Situation gekommen, dass die Ausgaben die Einnahmen überstiegen und die Rücklagen reduziert wurden. Als im Januar der neue Haushaltsplan für das Wirtschaftsjahr 2020/21 erstellt werden sollte, war auch der Zeitpunkt gekommen, an dem die ersten Überlegungen aufkamen, den Beitrag anzuheben. Denn eine Änderung der Beitragsordnung greift aufgrund verwaltungstechnischer Prozesse erst einige Monate später, weswegen auch für das Sommersemester mit einem Beitrag von 5 € geplant werden musste. Alle Bestrebungen der letzten Jahre, weitere Projekte zu organisieren, den Studierenden noch mehr Gegenwert zu bieten und mehr Fachgruppen aktiv einzubinden, haben dazu geführt, dass stuvus kontinuierlich gewachsen ist. Dies resultierte letztendlich auch in kontinuierlich steigenden Ausgaben, weswegen auch die Rücklagen diesem Niveau entsprechen sollten. Aus diesem Grund wurde in der 65. Sitzung des Studierendenparlaments (hier gehts zum Protokoll) schließlich ein Beitrag von 10 € festgesetzt. Dieser Beitrag ist so bemessen, dass das Wirtschaftsjahr 2020/21 mit einem Beitrag von 5 € (Sommersemester 2020) und von 10 € (Wintersemester 2020/21) voraussichtlich ebenfalls defizitär ist, für die nachfolgenden Jahre aber eine ausreichende Sicherheit besteht. Dabei war die Prämisse, dass der neue Beitrag von 10 € ebenfalls über einen langen Zeitraum aktuell bleibt. Weitere Erhöhungen die nächsten Semester sind also nicht zu erwarten.

Als Grund wurde bereits ein generelles Wachstum von stuvus genannt. Im Detail bedeutet das, dass es mehr Fachgruppen gibt, die sich aktiv für ihre Studierenden einsetzen, mehr Arbeitskreise, die an Projekten arbeiten, die den Studierenden auf dem Campus einen Mehrwert bieten sollen, und weitere Referate, die die Interessen der Studierenden gegenüber der Universität und anderen Institutionen vertreten. Dabei sind auch mittlerweile mehr Ehrenamtliche bei stuvus aktiv. Rein praktisch resultiert all das darin, dass es mehr Finanzanträge und damit auch höhere Ausgaben gibt – und einen gestiegenen Verwaltungsaufwand. Letztendlich sind wir froh, feststellen zu können, dass immer mehr Studierende von den Projekten profitieren, die durch den stuvus-Beitrag entstanden sind – sowohl indirekt, als auch direkt. Projekte, die durch stuvus gezahlt werden und die wir den Studierenden kostenlos zur Verfügung stellen wollen, sind beispielsweise Regioradstationen auf den beiden Campus, die die Studierenden kostenfrei nutzen können, Studikalender, die ebenfalls kostenfrei verteilt werden, Erstsemestereinführungen, die stuvus unterstützt und dadurch zum Teil erst möglich macht, und vieles mehr. Veranstaltungen wie der CampusBeach, die Erstsemesterparty und andere Großveranstaltungen werden dabei aber weiterhin kostendeckend geplant – hier sollen Einnahmen die Ausgaben weiterhin ausgleichen.

Nur den langjährigen Titel der Studierendenvertretung mit dem geringsten Beitrag in ganz Baden-Württemberg können wir jetzt nicht mehr für uns beanspruchen. Dafür geben wir uns weiterhin Mühe, uns zur Studierendenvertretung zu entwickeln, bei der die Studierenden am besten unterstützt werden.